St Hedwig

Wir wollen:

dass sich Ihr Kind bei uns wohl fühlt
den Kindern unseren christlichen Glauben vermitteln
zum Verständnis gegenüber anderen Kulturen beitragen
zur gesundheitsbewussten Ernährung beitragen
zum Spielen anregen
jedem Kind zur größtmöglichen Selbstständigkeit verhelfen
dass jedes Kind seine eigene soziale Rolle in der Gesellschaft erfährt
elementare Kenntnisse unsrer Umwelt vermitteln
dass jedes Kind ein gewaltfreies und gleichberechtigtes Miteinander erlebt
jedes Kind auf die Schule vorbereiten
eine unterstützende und beratende Zusammenarbeit mit den Eltern

Unsere Bausteine:

Freies Frühstück – mit anderen Kindern am Tisch sitzen und gemütlich frühstücken
Freispiel – freie Wahl des Partners, Spiels, Spielortes und der Spieldauer
Angebote – die Angebote orientieren sich an den Bedürfnissen der Kinder und sollen ihre Erfahrungen und Fertigkeiten erweitern
Gemeinsamer Mittagstisch – in ruhiger Atmosphäre mit anderen Kindern eine abwechslungsreiche warme Mahlzeit und Obst zu sich nehmen
Feiern, Spaziergänge und Ausflüge

Aktivitäten

Sprachen: 
Deutsch

Kinderbetreuung

Anzahl der Plätze: 
42
Anzahl der Gruppen: 
2
Aufnahmealter: 
ab 2 Jahren
Integrativ: 
nicht integrativ
Öffnungszeiten: 
07:15 bis 16:15

Kommentare

Gesamt: 
2
Ausstattung: 
3
Aktivitäten: 
1
Betreuungspersonal: 
3
Einbeziehung der Eltern: 
1
Kinderbetreuung: 
2
Verpflegung: 
3
Die Zusammenarbeit mit den Eltern, -beirat findet nur scheinbar statt. Anregungen etc. werden angehört, aber nicht berücksichtigt. Von Eltern angebotene Hilfe wird nicht angenommen. Hospitation in der Gruppe wird abgelehnt. Die Transparenz fehlt. Elternversammlungen, z.B. zur Wahl des Elternbeirats finden Nachmittags statt. Daher läßt die Beteiligung wohl auch zu Wünschen übrig. Tagesausflüge finden so gut wie gar nicht statt (einer in drei Jahren). Falls Projekte mit Kindern durchgeführt werden, sind nur ausgewählte Kinder beteiligt. Extrovertierte Kinder werden gefördert, schüchterne oder introvertierte werden zu leicht übersehen oder gar abgelehnt. Es wird bei Kindern mit Schwierigkeiten in der Kita immer die Ursache beim Kind selbst gesucht, nicht im Umfeld. Bei "schlechtem Wetter" oder Schee dürfen die Kinder nur drinnen spielen. etc.